Hartweizengrieß

Beim Hartweizengrieß trennt sich die Spreu vom Weizen. Wir verwenden ausschließlich Hartweizengrieß aus den besten Anbaugebieten, die in jedem Erntejahr erneut auf dem Prüfstand stehen. Auf sonnendurchfluteten Feldern reift der Hartweizengrieß voll aus und erhält seine naturgelbe Farbe. Der hohe Eiweißgehalt sorgt dafür, dass die Nudeln beim Kochen nicht zusammenkleben und mit dem typischen Tress Al-dente-Biss gelingen.

Dinkel

Unser Dinkel stammt ausschließlich aus dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb und wächst zum Großteil auf den Feldern des Onkels unseres Geschäftsführers unweit von Münsingen – denn hier gedeiht das sogenannte „Schwabenkorn“ in besonders guter Qualität.

Vom Acker über die Mühle bis zur Nudelproduktion legt der Dinkel nur wenige Kilometer zurück. Dieses gute Dinkel-Vollkornmehl verarbeiten wir nach original schwäbischem Tress-Hausrezept mit einem besonders schonenden und eigens dafür entwickelten Verfahren. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe und der typisch nussige Geschmack erhalten und leisten ihren Beitrag zu einer bewussten Ernährung

Eier

Für unsere Nudeln mit frisch aufgeschlagenen Eiern verwenden wir ausschließlich Eier der Güteklasse A extra von ausgesuchten deutschen Landwirten. Alle Eier stammen aus KAT-zertifizierter Bodenhaltung, sodass die Hennen ihre natürlichen Verhaltensweisen wie Scharren, Staubbaden oder Gefiederpflege ausleben können. Durch regelmäßige Kontrollen gewährleistet KAT, dass die strengen Anforderungen an Tierhaltung und Hygiene eingehalten werden und sorgt für eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der Eier.

Weitere Informationen über artgerechte Legehennenhaltung  finden  Sie auch unter:
www.was-steht-auf-dem-Ei.de

Wasser

Für unsere feinsten Nudeln verwenden wir ausschließlich Wasser aus dem Biosphärengebiet der Schwäbischen Alb.